Hochzeitslocation finden – wo soll die Feier stattfinden?

Published by Veronika Bier on

Die richtige Hochzeitslocation finden. Das ist nicht ganz so einfach, wie es auf den ersten Blick erscheint. Es gibt mehrere Punkte, die beachtet werden müssen. 

Als Erstes stellt Euch die Frage: Wo möchten wir feiern? Hier gibt es unzählige Möglichkeiten, wie etwa im Schloss, im Park, auf einem Weingut, in einem Luxushotel, in der Scheune, auf einem Schiff, am Strand oder gar in einem anderen Land? 

Als nächstes überlegt Euch: Wie viele Gäste laden wir ein? Dementsprechend darf die Location weder zu klein noch zu groß für die Anzahl Eurer Gäste sein. 40 Gäste fühlen sich in einem großen Schloss genauso unwohl, wie 200 in einem kleinen Zelt. Es muss nach Aufstellung der Tische noch genug Platz für eine Tanzfläche, eine Bühne, einen Geschenketisch usw. vorhanden sein. 

Passt die Location zu unserem Konzept? Eine Märchenhochzeit im Freien ist genauso fehl am Platz wie die Vintage Hochzeit in einem Luxushotel. 

Hat die Location Übernachtungsmöglichkeiten? Ich kann mir schlecht vorstellen, dass Ihr, liebes Brautpaar, oder Eure Gäste nach einer durchtanzten Nacht in den frühen Morgenstunden in Euer Auto steigen und nach Hause fahren möchtet. Deshalb achtet darauf, dass im besten Fall die Location Übernachtungsmöglichkeiten anbietet oder ein Hotel in der Nähe vorhanden ist. 

Ist die Location an unserem Wunschtermin noch verfügbar? Und passt die Location in unseren Budgetrahmen? 

Fallstricke bei der Locationsuche

Kann man Open End feiern? Darf dort getanzt werden? – Ihr habt richtig gelesen, nicht überall darf getanzt werden, nicht überall darf Live Musik gespielt werden. Wie lange und wie laut darf die Musik sein? Deshalb informiert Euch vorher genau, vor allem über die Punkte, die Euch wichtig sind. Je mehr Ihr fragt, desto weniger Missverständnisse gibt es im Nachhinein. 

Auch fallen leider sehr oft vorher nicht genau angesprochene Kosten an, die auch zu der sogenannten „Kostenfalle“ gehören, wie z. B. der Mitternachtszuschlag, welcher pro Stunde berechnet wird, Raumreinigungskosten nach der Feier usw. Auch die Dekoration und Ausstattung von der Location wird in den meisten Fällen zusätzlich berechnet, jeder Kerzenständer, jede Vase, jede Husse. Daher ist Vorsicht geboten und auch hier gilt: besser einmal zu viel fragen, als zu wenig. 

Bei einer Hochzeit im Freien oder im Zelt ist die Organisation noch viel aufwendiger. So kann es sehr schnell passieren, dass die Kosten so in die Höhe schießen, als hättet Ihr in einer Luxuslocation geheiratet. Hier müsst Ihr u. a. an folgendes denken: Schlechtwetter Alternative, Strom-/ Gasanschluss, Wasseranschluss, Toiletten, Kühlschrank für die Hochzeitstorte, Tische, Stühle, Geschirr, Besteck, Gläser, wo werden die Getränke gekühlt usw. 

Und zum Schluss noch das Wichtigste: Hört auf Euer Bauchgefühl, entscheidet Euch für Eure Traumlocation! Lasst Euch auf keinen Fall von Freunden, Familie und vor allem nicht von der „Mode“ beeinflussen. Mit der Hochzeitslocation steht und fällt meist so ziemlich alles. Seid wählerisch beim Finden der Hochzeitslocation! Und wenn Ihr nach der 10. Besichtigung immer noch nichts Passendes gefunden habt oder erst gar nicht darauf ankommen lassen möchtet, klickt hier für ein kostenloses Kennenlerngespräch! Ich freue mich schon jetzt darauf, Euch die tollsten, zu Euch passenden Locations zu zeigen!